Beiträge

Ananasminze

Mentha suaveolens Variegata

Winterhärte: winterhart
Einjährig/zweijährig/mehrjährig: mehrjährig
Standort/Boden: sonnig bis halbschattig, sandig-lehmiger Boden
Gießen: gleichmäßig feucht halten
Düngen: leichte Herbstdüngung (organischer Dünger)
Rückschnitt (evtl.): im Frühjahr
Heilwirkung: hilft bei Magen- und Darmbeschwerden, kühlende und schmerzstillende Wirkung
Verwendung: verfeinert Bowlen, Cocktails, Dressings, Suppen und Süßspeisen, auch einen Tee kann man zubereiten
Sonstiges/Geschichtliches/Sagen: Diese Minze ist durch ihre weiß panaschierten Blätter sehr dekorativ. Ihr Duft erinnert an Ananas und die Blätter schmecken fruchtig.

Erdbeerminze

Mentha species

Winterhärte: winterhart
Einjährig/zweijährig/mehrjährig: mehrjährig
Standort/Boden: sonnig bis halbschattig, humusreicher, durchlässiger Boden
Gießen: gleichmäßig feucht halten
Düngen: leichte Herbstdüngung (organischer Dünger)
Rückschnitt (evtl.): im Frühjahr
Heilwirkung: hilft bei Magen- und Darmbeschwerden, kühlende und schmerzstillende Wirkung
Verwendung: Zubereitung von Tee, verfeinert Süßspeisen
Sonstiges/Geschichtliches/Sagen: Diese Minz-Art verströmt ein fruchtiges Erdbeer-Aroma. Sie unterscheidet sich durch ihren kompakten Wuchs von der normalen, wuchernden Minze.

Schokominze

Mentha x piperita var. piperita 'Schoko'

Winterhärte: winterhart
Einjährig/zweijährig/mehrjährig: mehrjährig
Standort/Boden: sonnig bis halbschattig, humusreicher, durchlässiger Boden
Gießen: gleichmäßig feucht halten
Düngen: leichte Herbstdüngung (organischer Dünger)
Rückschnitt (evtl.): im Frühjahr
Heilwirkung: hilft bei Magen- und Darmbeschwerden
Verwendung: Zubereitung von Tee, verfeinert Süßspeisen (z. B. Eis, Cremespeisen)
Sonstiges/Geschichtliches/Sagen: Wird auch "After-Eight-Minze" genannt, da die Blätter nach Minzschokolade duften.

Rundblättrige Minze

Mentha rotundifolia

Winterhärte: winterhart
Einjährig/zweijährig/mehrjährig: mehrjährig
Standort/Boden: sonnig bis halbschattig, durchlässiger, humoser Boden
Gießen: gleichmäßig feucht halten
Düngen: leichte Herbstdüngung (organischer Dünger)
Rückschnitt (evtl.): im Frühjahr
Heilwirkung: hilft bei Magen- und Darmbeschwerden, kühlende und schmerzstillende Wirkung
Verwendung: verfeinert Desserts, schmeckt erfrischend in Drinks oder als Tee
Sonstiges/Geschichtliches/Sagen: Diese Minz-Art wird auch als Apfelminze bezeichnet, vermutlich aufgrund der Form ihrer weichen, samtigen Blätter.

Hugo-Minze

Mentha piperita

Winterhärte: winterhart
Einjährig/zweijährig/mehrjährig: mehrjährig
Standort/Boden: sonnig bis halbschattig, durchlässiger Boden
Gießen: gleichmäßig feucht halten
Düngen: leichte Herbstdüngung (organischer Dünger)
Rückschnitt (evtl.): im Frühjahr
Heilwirkung: hilft bei Magen- und Darmbeschwerden
Verwendung: Zutat für den Cocktail "Hugo" oder andere Erfrischungsgetränke, Zubereitung von Tee, verfeinert Soßen und Suppen
Sonstiges/Geschichtliches/Sagen: Durch ihren intensiven Geschmack ist die Hugo-Minze sehr gut für den gleichnamigen Drink "Hugo" geeignet, der übrigens ursprünglich aus Südtirol stammt.